19 Medaillen und 7 Verbandsmeistertitel

Von Morgens um 07.30 Uhr bis Abends um 21.00 Uhr waren die Rohrdorfer Geräteturner:innen , Wertungsrichter:innen und das Leiterteam im Einsatz. 68 Turnende vom TSV Rohrdorf massen sich am Gerätturncup in Kerns. Dies ist die Verbandsmeisterschaft der Sport Union Schweiz, zu welcher auch der TSV Rohrdorf gehört.

Der Ausflug in den Kanton Obwalden lohnte sich in jeder Hinsicht:
19 Medaillen, 32 Auszeichnungen und 7 Verbandsmeistertitel holten sich die Getus vom TSV Rohrdorf.

Die Mädchen der Jugendkategorien 1-3 starteten am Vormittag. Mit guter Unterstützung der Leiterinnen holten sich nochmals das Beste aus sich heraus. Die Mädchen haben auf ganzer Linie gezeigt, dass sie gut trainiert haben, und so war der TSV auf jedem Podest mit vertreten.

K1   2. Rang Ayla Schoch
K2   1. Rang Malin Fritschi
K3   2. Rang Yara Kaufmann  / 3. Rang Ellen Schilling

In der Kategorie 4 zeigten die Rohrdorfer bei den Jungs und den Mädchen eine klare Dominanz. Beide Podeste waren ausschliesslich von TSVlern besetzt.

Bei den Mädchen setzte sich Soriana Horisberger durch. Mit einer 9.90 am Reck setzte sie die Messlatte hoch und gewann mit 0.5 Punkte Vorsprung auf Elif Ernst die Goldmedaille. Zwischen Elif ( Silber) und Sheila Kleiner (Bronze) lagen dann nur noch 0.05 Punkte. Ein Hauch von einem nichts.

Die Jungs waren topmotiviert und zeigten einen souveränen Wettkampf.
Allen voran Remo Lüpold, dem einen Super Wettkampf gelang und mit der fantastischen Punktzahl von 47.75 Verbandsmeister wurde. Das Podest komplementierten Ratmir Kolesnichenko und Tobias Blunschi.  Weitere Auszeichnungen erhielten Kilian Kaufmann, Elias Erdt und David Kaufmann mit den Rängen 4, 5 und 6.

Weiter ging es mit der Kategorie 5. Auch sie konnten an den guten Leistungen anschliessen. Linus Ender wurde Verbandsmeister, Ilea Wanger wurde 2., Nik Fritschi 3.  Über eine Auszeichnung konnte sich Jonas Gsell und Fabian Lörtscher mit den Rängen 4 und 5 freuen.

Die 7 Turnerinnen der Kategorie 5 wollten vor den Sommerferien auch nochmals mit ihrem Können auftrumpfen. Trotz tiefer Noten an den Schaukelringen, reichte es Tessa Beard doch noch souverän auf den 2. Rang. Zwei Auszeichnungen gingen an Shanaya Stalder und Elena Wanger.

Pünktlich zum Matchbegin startetet der Wettkampf der Kategorien 6 und 7. Trotz der ständigen Frage wie es der Schweizer Nationalmannschaft im EM Achtelfinal läuft konnten sie den Fokus auf dem Turnen halten. Luis Harder wurde Verbandsmeister in der Kategorie 6, Simon Strässler wurde Dritter. Louis Schraner verpasste als 5. knapp eine Auszeichnung. In der Kategorie 7 war wieder das gesamte Podest mit Rohrdorfer belegt. Verbandsmeister darf sich neu Severin Ender nennen, der mit einer sagenhaften Punktzahl von 47.93 gewann. Dies dank einer perfekten Bodenübung, die mit der Note 10 bewertet wurde. Das Podest komplettiert Cyrill Hui und Flavio Castelani auf den Rängen 2 und 3.

 Herzliche Gratulation an alle Turner:innen für diese fantastischen Resultate

Unsere Verbandsmeister:innen 2024

K1 Ayla Schoch
K2 Malin Fritschi
K4 Soriana Horisberger / Remo Lüpold
K5 Linus Ender
K6 Luis Harder
K7 Severin Ender


Rangliste SUS Gerätecup

Am 16. Juni reiste das Teensgym nach Neuenkirch zu den Verbandsmeisterschaften Jugend der Kantone LU/OW/NW. Heute wurde auf einer extra errichteten Bühne getanzt, ein tolles Erlebnis.

Zuerst galt es die Vorrunde unter den ersten Drei abzuschliessen, damit man dann im Final nochmals antreten durfte. Nachdem die richtige Musik für die richtige Gruppe gefunden wurde, konnte es losgehen. Beide Gruppen zeigten eine solide Leistung, mussten doch beide verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen. Bald war klar, dass beide Gruppen den Finaleinzug schafften. Doch die Organisatoren liessen sich Zeit mit der Einteilung der Vereine. Auch im Finaldurchgang schaffte es der Veranstalter nicht auf Anhieb die richtige Musik abzuspielen, was mit einem Lächeln der Gruppe quittiert wurde. Am Ende des Tages durften die Teens mit 9.57 den 2. Platz feiern und die Youngteens mit 9.35 den 3. Platz.

Nur eine Woche später reisten die beiden Gruppen nach Laufenburg. Am Regionalturnfest Sulz-Laufenburg bestritten sie den 1-teiligen Vereinswettkampf. Die Youngteens legten vor, ihnen gelang ein super Durchgang. Die Teens wollten kurz nachher nachdoppeln, doch für einmal waren die Formationen nicht ganz lupenrein, was den Wertungsrichtern nicht entging. So erreichten die Youngteens die Höchstnote mit 9.61, die Teens 9.48. Am Turnfest gibt es schlussendlich nur eine Note und so durften sich die beiden Gruppen mit 9.54 als Sieger im 1-teiligen Vereinswettkampf feiern lassen.

Eine tolle erste Saisonhälfte ist nun bereits zu Ende und wurde im letzten Training vor der Sommerpause mit einem lustigen Postenlauf und Apero gefeiert. Auch in diesem Jahr war bei jedem Wettkampf immer mindestens eine der beiden Gruppen auf dem Podest! Herzliche Gratulation, eine tolle Leistung!

Was für ein Abschluss der ersten Saisonhälfte für den TSV Rohrdorf! Turnfestsieger in der 1. Stärkeklasse und somit in der Königskategorie mit der sagenhaften Endnote von 29.61!

Der TSV Rohrdorf war am vergangenen Wochenende am Turnfest in Sulz-Laufenburg. Bereits bei der Anreise war eine aufgeregte, angespannte Atmosphäre spürbar. Was macht das Wetter? Was ist unser Ziel? Wie sieht das Festgelände aus?

Die Fragen wurden während des Tages ausführlich beantwortet. So zeigte sich das Wetter von seiner ganz eigenen nassen Seite, das Ziel wurde mit dem Turnfestsieger mehr als erreicht und das Festgelände war mit viel Herzblut gestaltet.

Die Männer starteten am Reck. Sie zeigten eine nahezu perfekte Performance und setzten mit einer Note von 9.91 die Latte extrem hoch an. Die Gymnastik-Frauen nahmen den Elan mit und zeigten auf der Bühne ihr ausdrucksstarkes Programm mit einer Note von 9.58. Dies ist besonders bemerkenswert, denn kurz vor ihrem Auftritt wurde der gesamte Wettkampf für 2 Stunden unterbrochen. Ein grosses Gewitter machte eine Evakuierung notwendig. Das Organisationskomitee reagierte bemerkenswert ruhig und so konnte der Unterbruch die Turnerinnen und Turner nicht demotivieren. In der Halle war trotz Evakuierung eine freudige Stimmung und das angestimmte Turnerlied bescherte dem einen oder anderen etwas Hühnerhaut.

Später sorgte aber eine total überfüllte Zuschauertribüne für Stimmung. Der Applaus toste, als über 40 Turnerinnen und Turner das Sprungprogramm zeigten. Belohnt wurde die Gruppe mit der sagenhaften Note 10.00!

Der Kälte und Nässe trotzten die Gymnastik-Ladies auf dem Rasen. So richtig heizten sie den Zuschauern ein und erzielten die super Note von 9.60.

Noch einmal kam es zum Showdown in der Halle. Beinahe an die Decke flogen die Schaukelringe und mit der Note 9.92 wurde der dritte Wettkampfteil beendet.

Den Abschluss machte der TSV Rohrdorf beim Fachtest-Allround. Den widrigen Bedingungen zum Trotz wurden die Bälle gut gefangen. Es war eine Schlammschlacht sondergleichen! Entsprechend stolz sind wir trotzdem auf das Resultat – 3. Rang beim einteiligen Wettkampf Männer/Frauen!

Das Festgelände glich einer Sumpflandschaft – der Party tat dies keinen Abschlag. Die ganze Turnerfamilie des TSV Rohrdorf feierte ihren Turnfestsieg bis tief in die Nacht.

Am Sonntag galt es die Jugend zu unterstützen. Die Stimmen waren zuweilen zwar etwas heiser, aber doch wurden die zwei Gruppen des Teens Gym lautstark angefeuert. Sie tanzten ihre Choreografien mit viel Herzblut und Ausdruck und beendeten den Wettkampf mit einem Gesamttotal von 9.54, ebenfalls mit dem ersten Rang des einteiligen Vereinswettkampfes.

Die Turnerfamilie verabschiedet sich nun in die Sommerpause – wir freuen uns aber bereits auf die nächsten Trainings, in denen es evt. einmal heisst: Glace essen statt trainieren.

Herzliche Gratulation dem ganzen Verein für die super Leistungen! Auch allen Leiterinnen und Leitern gilt ein grosses Dankeschön, welche viel Energie für das Einstudieren der Programme aufbringen.

Text: TSV Rohrdorf Doris Locher

Erfolgreiches Turnfest 2024 der Rohrdorfern Aktiven in Wünnewil

Nach vielen Jahren ging es wieder einmal an das schweizerische Sportfest der Sportunion Schweiz 2024. Am vergangenen Wochenende fand das mehrtägige Turnfest in Wünnewil statt. Die Aktiven des TSV Rohrdorfs starteten in den Disziplinen Reck, Schaukelringe, Sprung und Gymnastik Rasen. Treffpunkt für die Abfahrt beim «Hinterbächli» war bereits um 07.30 Uhr. Es war nicht verwunderlich, dass so manche Turner und Turnerinnen im Car nochmals einnickten.

Die Reck-Sektion durfte den Wettkampfstag des Vereins um 11 Uhr eröffnen. Die Männer zeigten eine ausgezeichnete Leistung mit einer Note von 9.80. Weiter ging es bereits um 12 Uhr auf den Rasen, wo die Gymnastik-Frauen ihre Choreo den Fans und Kampfrichtern zeigten. Sie lieferten eine sehr gute Choreo und erzielten eine Note von 9.79. Mit solcher Leistung verliessen sie den Rasen mit Stolz.

Kurz darauf zeigte die Sprung-Sektion ihr Können. Sie konnten trotz den Umständen ihre Leistung abrufen und erturnten synchron und sauber eine Note von 9.74.

Nun hiess es warten, denn die nächste und somit die letzte Sektion war erst um 15.40 Uhr. Dank des schönen Wetters verging die Zeit wie im Flug. Viele lagen in der Sonne und liessen sich Bräunen. Trotz Sonnencreme gab es mehrere leichte Sonnenbrände. Nun durfte die Ring-Sektion den Abschluss des Turnfestes bilden. Nach einer Bestleistung an der AMV in Gränichen wollten sie ihr Können nochmals auf die Probe stellen. Das Programm und die Leistung konnten trotz den Umständen gut geturnt werden. Mit einer Note von genau 9.59 konnten sie sich trotz den Schwierigkeiten zufriedengeben.

Der Sieg am Turnfest Wünnewil

Um 18 Uhr traf sich der Verein beim Festzelt für ein gemeinsames Gruppenfoto. Danach folgte ebenfalls das Nachtessen. Der ganze Verein übernachtete in Wünnewil, sei es in Zelten, in der Sporthalle oder auch im Massenlager. Mit einem müden Start in den Sonntagmorgen ging es zuerst zum Morgenessen und anschliessenden in die Kirche. Es folgte ein Umzug von der Kirche bis zum Festgelände. Um 11 Uhr startete nun endlich das Rangverlesen. Dort wurde klar, dass wir mit allen 4 angetretenen Sektionen als Sieger hervorgingen. Mit diesen Ergebnissen dürfen wir zu einem erfolgreichen Turnfest zurückblicken.

Text: Sara Macri

Der TSV Rohrdorf ist 2-facher Aargauer Meister und noch vieles mehr!

Am vergangenen Wochenende fanden die Aargauer Meisterschaften im Vereinsturnen (AMV) statt. Der Wettkampf gilt als Saisonhöhepunkt für Turnende aus dem ganzen Kanton. Dementsprechend motiviert reiste der TSV Rohrdorf am Samstag, 1. Juni 2024 nach Gränichen. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Turner*innen noch nicht, dass sie an diesem Samstag Vereinsgeschichte schreiben würden. In allen vier Disziplinen auf dem Podest, dazu Aargauer Meister am Reck und an den Schaukelringen. Die Ringsektion erturnte sich im Final gar die Höchstpunktzahl von 10.00, was neuer Vereinsrekord bedeutet.

TSV Rohrdorf ganz vorne mit dabei Am Samstag, 1. Juni, starteten die Aktiven des TSV Rohrdorfs in den Disziplinen Reck, Schaukelringe, Sprung und Gymnastik Rasen. Die Erwartungen an diesen Tag waren gross, immerhin sollten die guten Resultate aus dem Vorjahr bestätigt werden. Für die Leiter*innen der Sprung-Sektion war klar, dass mit den Top-Noten aus dem Vorbereitungswettkampf vieles möglich ist. Sprung eröffnete den Wettkampftag des Vereins und konnte bereits in der Vorrunde eine sehr hohe Punktzahl von 9.73 erturnen, was als Zweitplatzierte für den Finaleinzug reichte. Die anschliessende Schaukelringsektion erhielt die genau gleiche Note in der Vorrunde und zog ebenfalls mit 9.73 sogar als Führende in den Final ein.

Weiter ging es draussen auf den nassen Rasen, wo die Gymnastik-Frauen ihre brandneue Choreo den Fans und Kampfrichtern zeigten. Auch wenn der Rasen rutschig war, gelang ihnen eine gute Vorrunde und ebenfalls der Finaleinzug mit der Note 9.49. Die Reck-Männer bildeten den Abschluss der Vorrunde und konnten ihrerseits eine sehr gute Leistung an diesem Gerät abrufen. Sie zogen gleichplatziert mit den Konkurrenten aus Sulz als Führende ins Finale ein.

Alle Aktivriegen auf dem Podest Die Finaleinzüge geschafft, galt es nun für alle, das Maximum aus sich herauszuholen. Unter den Adleraugen der Wertungsrichter und mit Unterstützung von vielen Fans erturnte sich der TSV Rohrdorf zweimal den 1. Rang und somit zwei Aargauer Meistertitel in den Disziplinen Reck (Note: 9.90) und Schaukelringe. Die Ring-Sektion schaffte mit der Höchstpunktzahl von 10.00 sogar einen neuen Vereinsrekord, was zur einen oder anderen Freudenträne führte. Den genialen 2. Rang erzielten die Turner*innen in der Sprung-Sektion (Note: 9.76) und die Gymnastik-Frauen belegten den 3. Rang (Note: 9.64). Mächtig stolz und überglücklich wurden die Erfolge am Abend gemeinsam gefeiert.

Bericht TSV Rohrdorf : Daria Rimann

Saisonstart geglückt

Historischer 5-Fachsieg des TSV Rohrdorf

Am Samstag, 25. Mai 2024 ging mit dem Munot Cup in Schaffhausen die diesjährige VGT-Saison los! Als die ersten Turner für die Recksektion auf dem Wettkampfplatz eintrafen, konnten sie es kaum fassen, als sie das Reckgerüst draussen aufgestellt sahen, da das Wetter nicht besonders vielversprechend aussah.

Doch trotz der kühlen Temperatur und des nassen Rasens liessen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Um 10:00 Uhr stand der erste Reckdurchgang an. Mit einer Note von 9.60 machten sie den Anfang, auch wenn sie wussten, dass noch nicht alles ganz perfekt war.

Beim zweiten Durchgang war es nicht nur wärmer, sondern es kam langsam sogar ein wenig blauer Himmel zum Vorschein. Auch im turnerischen ging es noch aufwärts. Die sehr solide Note von 9.73 wurde im zweiten Durchgang erturnt.

Um 11:35 Uhr ging es dann weiter mit Gymnastik Rasen. Dort wurde eine Note von 9.53 ertanzt. Auch da wussten die Tänzerinnen, dass sie noch mehr aus sich herausholen konnten. Dies schafften sie auch mit einer zweiten Note von 9.63.

Auch die 7 Tänzerinnen der Gymnastik Bühne machten sich für einen ersten Durchgang bereit. Es sollte ein guter Start werden, denn sie erhielten eine sehr gute Note von 9.77. Im zweiten Durchgang steigerten sie ihre Leistung dann noch einmal erheblich. Dies wurde mit einer herausragenden Note von 9,95 belohnt.

Nun hiess es warten, denn die nächste Sektion war erst wieder um 16:00 Uhr. Im Verlaufe des Tages stellte sich sogar heraus, dass sich das ganze Programm um eine halbe Stunde verzögern wird. Trotz des schlechten Wetterberichtes kam immer mehr die Sonne hervor, und so verging der Nachmittag auch wie im Flug.

Abschluss am Nachmittag

Als es so weit war, startete der erste Ringdurchgang solide. Mit einer ersten Top-Note von 9.73 durften die Turner und Turnerinnen schon äusserst stolz auf sich sein. Im zweiten Durchgang wurde anschliessend noch das Sahnehäubchen aufgesetzt.  Mit einer phänomenalen Note von 9.83 war es nahezu perfekt.

Der Abschluss machte am Abend dann die Sprungsektion. Auch dort konnte das Programm sehr gut durchgeturnt werden, was zu einer ersten sehr guten Note von 9.80 führte. Wie am Morgen die Recksektion den Wettkampf schon beginnen konnte, durfte die Sprungsektion am Abend den Wettkampf abschliessen. Viele Zuschauer waren da und die Stimmung gut. Der zweite Durchgang war zwar nicht mehr ganz so gut wie der erste, es reichte jedoch für ein 9.61.

Nach dem Wettkampf fand die Rangverkündigung statt. Dort wurde klar, dass wir in allen 5 angetretenen Kategorien als Sieger hervorgingen. Mit diesem Ergebnis ist der Saisonstart definitiv erfolgreich geglückt!

Text: Ilea Wanger

Nach intensiven Trainingsmonaten war es am Freitag endlich so weit. Das Teensgym startete mit den beiden Wettkampfgruppen am Turnibutz-Cup in die Turnsaison. Beide Gruppen starten dieses Jahr auf neuem Untergrund – Bühne statt Rasen. Nach dem Dauerregen der Vortage, schien es am Freitag endlich trocken zu bleiben. 

Die Youngteens starteten zuerst, mit gleichem Programm wie 2023. Für viele war es der erste Wettkampf im Vereinsturnen. Sie liessen sich von der neuen Umgebung im Freien nicht irritieren und zeigten eine solide Leistung. Als nächstes hiess es für die Teens Vollgas zu geben. Sie hatten seit Ende Januar ein komplett neues Programm einstudiert. So waren alle gespannt, wie das neue Programm beim Publikum und natürlich bei den Wertungsrichtern ankam. Auch die Teens konnten zeigen, dass sie in den letzten Monaten fleissig trainiert hatten. 

Zur riesigen Freude aller, konnte das Teensgym die beiden Podestplätze vom letzten Jahr wiederholen und konnten unter 13 gestarteten Vereinen Platz 1 & 2 mit den tollen Noten 9.11 & 9.35 feiern. Ein gelungener Saisoneinstieg also! 

Jetzt steht noch ein Training an, dann finden bereits die Aargauer Meisterschaften im Vereinsturnen in Gränichen statt. 

Yvonne Kaufmann