Am strahlenden 6. April 2024 versammelten sich Kunstturn-Enthusiasten in der ehemaligen Reithalle von Liestal, um am Kunstturnwettkampf teilzunehmen. Die beengten und lauten Bedingungen in der Halle machten den Wettkampf, besonders für die EP-Turner, zu einer anspruchsvollen Prüfung. Dennoch zeigten sie bemerkenswerte Disziplin und Konzentration, um ihr Bestes zu geben.

Im Einführungsprogramm (EP) traten talentierte Athleten an, um ihre Fähigkeiten zu demonstrieren. Unter ihnen waren Dario Vetsch, Nico Kaufmann, Lean Zehnder, Julian Geiser, Levi Steffen und Lorenzo Bougdal. Obwohl sie mit den schwierigen Bedingungen kämpften, gelang es ihnen, respektable Platzierungen zu erreichen. Dario Vetsch erreichte den 17. Platz, gefolgt von Nico Kaufmann auf dem 15. Rang. Lean Zehnder sicherte sich den 18. Platz, während Julian Geiser den 33. und Levi Steffen den 35. Rang belegte. Lorenzo Bougdal rundete die Leistungen der EP-Turner mit dem 41. Platz ab.

Leider musste Noé aufgrund einer schmerzenden Schulter auf zwei Geräte verzichten, dennoch gelang es ihm, den 24. Platz zu erreichen. Jamie Cisullo und Raffael Wehrli zeigten im Programm 1 (P1) hervorragende Leistungen und erreichten die Plätze 17 und 18. Lio Scheuble zeigte sich ebenfalls beeindruckend und landete auf dem 13. Platz im P1 U9.

Ein besonderer Höhepunkt des Wettkampfes war die Teilnahme von Dario Widmer, der im P3 startete und einen beeindruckenden 4. Platz erreichte. Seine herausragende Leistung wurde von den Zuschauern bejubelt.

Insgesamt war der Kunstturnwettkampf in Liestal ein Ereignis voller beeindruckender Leistungen, der die Hingabe der teilnehmenden Athleten unterstrich.

Fotos

3 Spitzbuben für Rohrdorf

In den letzten Jahren war der erste richtige Wettkampf immer erst im Mai. Wir haben immer einen internen Wettkampf im April gemacht, aber jetzt hat sich das Leiterteam entschlossen bereits im März einen Wettkampf zu besuchen. Für die einen Turnerinnen ist der Start noch etwas früh. Aber es ist ein guter Gradmesser, wo man steht. Welche Elemente funktionieren schon gut – was muss man allenfalls in der Übung noch umstellen.

Am Samstag starteten die Mädchen der Kategorien 2, 3 und 4. Der Start war zwar mit ein paar Hindernissen geschmückt – die Türe ging nicht auf und die Reihenfolge der einen Gruppe war durcheinander. Aber am Schluss konnten alle Mädchen ihre neuen Übungen zeigen. Da und dort gibt es jetzt bis im Mai sicher noch ein paar Verbesserungsmöglichkeiten, aber genau dafür sind die Trainings ja da.

In der Kategorie 2 und 3 verpassen zwei Rohrdorferinnen knapp das Podest. Malin Fritschi im K2 um 0.25 Punkte und im K3 Valeria Mendoza um 0.20 Punkte.  In beiden Kategorien konnte je 4 Mädchen eine Auszeichnung erturnen.

In der Kategorie 4 – der höchsten Kategorie bei den Jugendkategorien starteten vom TSV Rohrdorf 12 Turnerinnen. 7 davon zum ersten Mal in dieser Stufe. Eine, dieser “Newbies” ist Sheila Kleiner. Sie konnte am Wettkampf aber auftrumpfen und holte sich den 3. Rang mit 37.80 Punkten. Neben der Bronzemedaille erhielt Sheila einen riesigen Spitzbueb. 5 weitere Mädchen konnten sich eine Auszeichnung abholen. 

Am Sonntagmorgen – ganz früh – starteten die Turnerinnen der Kategorie 1. Für die meisten war es der allererste Wettkampf überhaupt. 45 Mädchen waren in Wettingen am Start und Ayla Schoch holte sich mit 36.45 Punkten die Bronzemedaille und eine grossen, süssen Spitzbueb. 2 Rohrdorferinnen konnten sich noch eine Auszeichnung umhängen lassen. 

Jetzt gilt es die Fehler auszumerzen, die Unsicherheiten zu verbannen und dann sind alle Turnerinnen  von K1-7/ D am Grätucup in Gränichen (4./5.Mai) wieder auf dem Turnparkett.

Bei den Jungs waren die Turner der Kategorie 4 am Start. Auch bei ihnen war es für die einen der erste Getu-Wettkampf, nach dem Wechsel vom Kunstturnen. Remo Lüpold, welcher am Salt Open schon auf dem Podest stand, konnte sich mit 46.50 die Silbermedaille erturnen. Die Konkurrenz war gross – 37 Turner  – und doch konnte sich Lukas Kaufmann und Tobias Blunschi noch eine Auszeichnung erturnen.

Super gemacht! Die Geräteturner:innen haben gezeigt, dass viel in ihnen steckt für die Saison 2024!

Rangliste K1
Rangliste K2
Rangliste K3
Rangliste K4 Tui

Rangliste K4 Tu

MU/KU 10 mit

SaltOpen 2024

Das SaltOpen ist traditionellerweise der erste Wettkampf im Geräte- und Kunstturnjahr. So auch 2024. In Mägenwil organisiert der STV Stetten den Minitrampanlass und die Turner:innen des TSV Rohrdorfs sind in grosser Anzahl mit dabei.

Am Samstag starteten die KU10 Jungs vom Kunstturnen. Die 7 Jungs zeigten zum Teil spektakuläre Saltis und konnten sich am Hochsprung alle eine Note über 10 schreiben lassen. Am Ende schaffte es Lio Scheuble auf den 2.Rang in der Einzelwertung und für vier Jungs gabs noch eine Auszeichnung. Und auch in der Teamwertung gings aufs Podest. Dem zweiten Team fehlten 0.15 Punkte auf den 3. Rang.

2.Rang – Lio Scheuble, Dario Vetsch und Julian Geiser

Bei den Mädchen U10 starteten 59 Mädchen. Die Rohrdorferinnen zeigten einen guten Wettkampf und sie durften 9 Auszeichnungen im Einzelwertung nach Hause tragen. Malin Fritschi holte sich in der Kategorie den 3.Rang. Aber sie blieb nicht die Einzige auf dem Podest. Bei den Teams konnten sich 8 Rohrdorferinnen Medaillen umhängen lassen:

2. Rang – Malin Fritschi,  Liv Schilling, Romea Rissi und Julia Würsch
3. Rang – Ellen Schilling, Jara Fritschi, Jill Wächter und Séraphine Rissi.

Am Samstagnachmittag gings schlag auf Schlag mit den Knaben und Mädchen der Kategorie U13 weiter. 

Die Geräteturnerinnen zeigten einen tollen Wettkampf. Am Schluss standen 3 stolze TSV-Rohrdorferinnen auf dem Podest.

1. Sheila Kleiner  2. Shanaya Stalder 3. Amelie Zehnder

Bei den Teams konnten sich gleicht zwei Rohrdorfer Teams vor die Kangaroos von Neuenhof platzieren.

1. Rang – Sheila Kleiner, Shanaya Stalder, Elisa Kolesnichenko und Cloé Hauswirth

2.Rang – Amelie Zehnder, Eva Stutz, Amelia  Beard und Sophia Lindt.

 

Spektakuläre Sprünge bei den U13 Knaben

Remo Lüpold unterhielt das Publikum mit seinem 1,5 Salto gebückt und dem Doppelsalto gehockt am Kürsprung. Beim Rangverlesen konnte er sich mit dem verdienten 3. Platz zufriedengeben. Auch in der Gruppe durfte er nochmals aufs Podest.

3.Rang – Remo Lüpold, David Kaufmann, Lukas Kaufmann und Ratmir Kolesnichenko.

Die Teams zusammenzustellen, ist immer eine Herausforderung. Wer kann die guten Sprünge aus dem Training zeigen, wer ist ein Wettkampftyp, wie ist die Tagesform und wie ändert man die Teams nach Ausfällen?  Das Leiterteam überlegt bis am Tag vor dem Wettkampf, was gut ist – welches wohl die beste Zusammenstellung. Und dann ist Tag X. 
Wir sind stolz auf die Leistungen der Turner und Turnerinnen und wissen, dass alle ihr Bestes gegeben haben.

Bei den Geräteturner:innen geht es nächste Woche in der Kat 1- 4 an den RWB Energie Cup in Wettingen weiter. Die Kunstturner starten am Rhytalcup in Kleindöttingen.

Ranglisten

Fotos

 

Sonntag 17. März U16 und Aktive/Damen

Am Sonntagvormittag gings für die Knaben und Mädchen U16 los. Bei den Jungs U16 starteten ingesamt nur 9 Turner von Rohrdorf und Neuenhof. Sehr wenig Nachwuchs, wenn man bedenkt, dass später bei den Aktiven die Turner in Überzahl sind. 

Linus Ender überzeugte mit seinen beiden Kürsprüngen und holte im Hochsprung mit 11.60 Punkten die höchste Note in seiner Kategorie. So reichte es ihm mit 0.8 Punkten Vorsprung auf Platz 1. Ganz knapp hinter dem zweitplatzierten Jayden MCullough aus Neuenhof, konnte Cem Schmid den 3. Rang erturnen.

In der Mannschaft reichte es nicht ganz aufs oberste Treppchen. Ja, wenn man jeweils wüssten, wie die Turner am Tag X springen…

2. Rang – Linus Ender, Nik Fritschi, Fabian Lörtscher

3. Rang – Tobias Blunschi, Kilian Kaufmann, Cem Schmid

Die Mädchen U16 starteten gleichzeitig, wie die Turner. Am Hochsprung lief alles rund, doch beim Pflichtsprung wurde den einen und anderen die Sprungrolle etwas zum Verhängnis. Abhaken, und weiter turnen, ist das Motto. Auch wenn nicht immer ganz einfach, hat es sich am Schluss gelohnt.  Emma Hufschmid konnte sich mit 47.30 Punkten noch auf dem Podest platzieren und holte Bronze und für 6 Turnerinnen gabs eine Auszeichnung. 

2. Rang- Mia Holenweger, Emma Hufschmid,  Lisa Attiger, Tessa Beard

3. Rang- Selina Hess, Elin Zehnder, Elena Wanger, Claire Liu

 Die Aktiven und Damen starteten in einer Abteilung. Gesprungen wurde gestaffelt, was den Wettkampf sehr lange machte. 25 Turner und 15 Turnerinnen waren am Start. Vom TSV Rohrdorf war Linda Fischer die einzige Turnerin bei den Damen. Doch sie vertrat den Verein vorbildlich. Mit 47.70 Punkten gewann Linda mit über 1 Punkt Vorsprung in der Einzelwertung. Aber das ist noch nicht alles. Linda wurde in ein Team mit zwei Turnerinnen von Obersiggenthal gewertet und da reichte auch grad nochmals zum Sieg!

Unsere aktiven Turner überzeugten mit ihren spektakulären Sprüngen bei der Kür. Cyrill Hui konnte sich 11.95 und 11.80 Punkte schreiben lassen, und sicherte sie sich so mit einem Punkt Vorsprung den Sieg bei den Aktiven. Janik Strässler übersprang 3,10m bei Hochsprung und belegte am Schluss den 3. Rang.

Am Schluss standen 2 von 3 Mannschaften auf dem Podest der Aktiven. Mit im Team 3 Basil Baumgartner vom TV Wettingen, welchen man sind Team Rohrdorf nahm, damit er nicht Solo starten musste.

1. Rang – Luis Harder, Cyrill Hui , Flavio Castellani, Janik Strässler

3. Rang – Basil Baumgartner, Michel Deller, Sven Märki, Louis Schraner

Wir gratulieren allen Turnern zu diesem tollen Saisonauftakt.

Für die Turner der Kategorien 5-7/H gehts am 27./28. April am Weggere Cup mit der Wettkampfsaison weiter. Die Turnerinnen der Kategorien 5-7/D starten am 4./5. Mai im Grätucup in Gränichen. Bis dahin wird im Training an den Übungen gefeilt.

Ranglisten

Fotos