Der TSV Rohrdorf holt sich an der SMV 2022 am Reck den Schweizermeistertitel und in der Gymnastik den Vize-Schweizermeistertitel

Die Ambitionen am vergangenen Wochenende waren gross – an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Zug galt es einen Schweizermeistertitel zu verteidigen und an die Erfolge der vergangenen Schweizermeisterschaften anzuschliessen.

Am Samstag, 3. September, startete die Sprungsektion und eröffnete damit den wichtigsten Vereinswettkampf der gesamten Saison. Das Programm und die Leistung überzeugten, die Sprünge waren hoch und präzise. Es reichte für eine Note von 9.24 und den genialen 7 Schlussrang, bei sehr starker Konkurrenz.

Kurz darauf zeigte die Ring-Sektion in der Bossard Arena, im Heimstadions des Eishockeyverein Zug, ihr Können. Sie konnten ihre Bestleistung abrufen und turnten synchron und sauber. Die 28 Turnerinnen und Turner verpassten den Finaleinzug knapp mit einer Note von 9.46.

Etwas länger auf ihren Wettkampf mussten die Gymnastik-Frauen warten. Ihr Wettkampf startete am späteren Nachmittag. Dank der Unterstützung zahlreicher Fans, darunter auch befreundete Vereine aus der Region, ertanzten sich die Frauen den Finaleinzug mit einer Note von 9.58.

So wurde es 19.00 Uhr und somit Zeit für die Männer des TSV Rohrdorfs für die letzte Vorstellung des Tages, für die Reck-Sektion. Die Erwartungen waren hoch, den Schweizermeistertitel zu verteidigen, die Nervosität aber auch. Sie zeigten einen sehr guten Durchgang und konnten sich als Spitzenreiter für den Final qualifizieren. Die Note betrug 9.68. Nach einem gemeinsamen Nachtessen fuhr der gesamte Verein nach Hause für eine erholsame Nacht im eigenen Bett, damit alle Turnerinnen und Turner fit für die Finals am Sonntag waren.

Am Sonntag waren die Nerven kurz vor dem Final bei Turnenden und Fans zum Zerreissen gespannt. Im ersten Finalblock starteten die Reck Männer und im zweiten die Gymnastik-Frauen. Beide Teams konnten ihre Top-Leistungen erneut abrufen und zeigten, wofür sie wöchentlich hart trainieren.

Und die Resultate entschädigten für all die Stunden in der Turnhalle Hinterbächli: Die Reck-Männer wurden bereits zum vierten Mal Schweizermeister und die Gymnastik-Frauen Vize-Schweizermeisterinnen. Im Finale konnten die Männer Chiasso und Rüti hinter sich zurück lassen.

Hier könnt ihr alle Videos nochmals anschauen!

Für die Frauen war es erst der zweite Finaleinzug an einer Schweizermeisterschaft und der erste Podestplatz in der Geschichte des Turnvereins in dieser Disziplin. Die Freude war riesig, hie und da flossen Freudentränen und Fans sowie Aktive lagen sich in den Armen. Die ohnehin super Vereinssaison 2022 konnte an diesem Wochenende mit einem Paukenschlag beendet werden. Der Verein hat gezeigt, dass das Niveau auch nach zwei Jahren Corona-Pause gehalten oder gar ausgebaut werden konnte.

Text: Marion Heusler und Daria Rimann

Kleindöttingen

Am vergangenen Wochenende 27./28. August 2022 startete der TSV Rohrdorf mit den K1 bis und mit K4 Turnerinnen am Miniargovia Cup in Kleindöttingen. Insgesamt starten von uns 37 Turnerinnen.

Am Samstag startete in Kleindöttingen die Kategorie 2 und 3. In der Halle war eine gute Stimmung und die Turnerinnen wurden am Übungsende jeweils von den Zuschauern mit Applaus belohnt. Fast alle Mädchen konnten ihre Trainingsleistungen abrufen. In der Kategorie 3 starteten insgesamt 119 Turnerinnen. Soriana Horisberger erturnte sich mit 37.30 Punkten den grossartigen 6. Rang. Sieben weitere Turnerinnen konnten sich eine Auszeichnung sichern. (14. Cloé Hauswirth, 21. Simona Blunschi und Selina Hess, 30. Ela Usak, 45. Amelia Beard, 48 Elisa Kolesnichenko, 50.Laura Geiser) In der Kategorie 2 starteten insgesamt 137 Turnerinnen und auch da erturnten sich fünf Turnerinnen des TSV Rohrdorf eine Auszeichnung. (23. Elif Ernst und Sheila Kleiner, 35. Valeria Mendoza, 46. Inés Padula, 63. Lynn Essig)

Für die Kategorien 1 bis 3 war es der letzte Wettkampf der Saison. Es konnten alle Turnerinnen nochmals ihre Energie aus sich herausholen und ihre Übungen, welche sie ein Jahr lang fleissig geübt hatten, ein letztes Mal präsentieren.

Am Sonntag startete unsere jüngsten Turnerinnen der Kategorie 1 und die grösseren Turnerinnen der Kategorie 4. Unsere Jüngsten zeigten alle einen super Wettkampf und wurden mit einer Auszeichnung belohnt. (6. Jara Fritschi, 14. Ellen Schilling, 19. Jill Wächter, 21. Zooey Schneider, 33. Emma Helbling, 43. Liv Schilling, 49 Séraphine Rissi) Auch bei unseren K4 Turnerinnen lief es gut und sieben Turnerinnen konnten eine Auszeichnung nach Hause bringen. (16. Elena Wanger, 17. Shanaya Stalder, 28. Elin Zehnder, 33. Emma Hufschmid, 37. Claire Liu und Leanne Villiger, 42. Mia Holenweger)

Wir gratulieren allen gestarteten Turnerinnen zum gelungenen Wettkampf. Für die Turnerinnen, welche ihre Wettkampfsaison beendet haben, liegt der Trainingsfokus nun auf die neuen Elemente zu erlernen und sich somit auf die nächste Wettkampfsaison vorzubereiten. Zum Glück haben wir dafür etwas Zeit. Gerne nehmen wir die tollen Schlussergebnisse mit.

Fotos

Bericht: Sara Burger

Gelungener Auftritt des TSV Rohrdorf am Team Masters Egg

Früh ging es los!

Am Sonntag, 28. August 2022, zeigten die Aktiven des TSV Rohrdorf ihre Leistungen und übten somit ein letztes Mal für die kommende SMV vom 3. und 4. September.

Das Reck Team traf sich bereits um 06.15 Uhr in Oberrohrdorf und starteten somit den Wettkampfstag in Egg. Mit einer starken Übung konnten sie die Kampfrichter überzeugen, welche mit der Note 9.45 belohnt wurde. Damit zogen sie als zweitplatzierte in den Final ein. Nun hiess es, die kleinen Fehler im Final noch zu korrigieren.

Als nächstes war das Gymdance am Start, welche leider direkt zu Beginn der Vorführung aufgrund eines gezogenen Steckers die Musik nicht von Anfang an hörten. Nach einigen Sekunden war die Musik zu hören und die erfahrenden Tänzerinnen fingen sich wieder. Für den Einzug in den Final hat es mit einer Note von 9.25 dann doch gereicht. Mehr Power steckte dann in der zweiten Übung, die sie mit einer tollen Note von 9.43 beendeten. Das Gymdance bewies, dass sie bereits sind für die SM und mit den Top-Vereinen mithalten können.

Das Sprungteam zeigte am Morgen eine grossartige Leistung, welche allerdings lediglich mit einer Note von 9.25 ausgezeichnet wurde. Damit zogen sie ebenfalls ins Finale ein. Auch an den Schaukelringen konnten die Turner und Turnerinnen des TSV Rohrdorf brillieren und wurden mit der Note 9.30 belohnt. Dieses Resultat reichte zur Enttäuschung aller aber nicht für den Finaleinzug.

Das Reck Team durfte ihre hochstehende Leistung später am Nachmittag nochmals präsentierten und erreichten durch ihre ausgezeichnete und Übung eine Note von 9.68 und somit den ersten Rang!

Sprung konnte sich bezüglich der Rangplatzierung im Final nicht verbessern, dafür aber den Wettkampfsplatz mit einer verbesserten Note von 9.47 mit Stolz verlassen. Auf die hohe Konstanz am Vor- und Nachmittag darf das Sprungteam äusserst stolz sein.

Alles in allem konnte der TSV Rohrdorf mit hervorragenden Resultaten in der Tasche heimreisen und beweisen, dass alle für die kommende SMV vorbereitet sind.

Herzliche Gratulation allen Aktiven für diese grossartige Leistung!

Text: Anabelle Ungrad

Der TSV Rohrdorf am Trainingsweekend im bernischen Sumiswald

Am vergangenen Wochenende reiste der TSV Rohrdorf mit 82 aktiv Turnenden sowie Familien und einer ganzen Kinderschar ins Trainingszentrum Forum in Sumiswald (BE). Im Bernbiet erwartete der Sportverein top Trainingsbedingungen für eine intensive Vorbereitung für die kommende Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen am 3. und 4. September in Zug. 

Am Freitagabend, nach getaner Arbeit, reiste der TSV im Car ins Sportzentrum Sumiswald. Die Stimmung war gut, die Turnenden fokussiert und motiviert. Im Forum angekommen hiess es erstmals Zimmer und Massenschlag beziehen und dann ein spätes Abendessen, bevor man den Abend mit Spielen ausklingen liess. 

Verschiedenen Trainingseinheiten

Das Vereinsgeräteturnen feilten an ihren drei Disziplinen Schaukelring, Sprung und Reck und nutzen den Platz in der Dreifachturnhalle gerne aus. Die zwei Trainingstage verlangte den Turnerinnen und Turnern nicht nur viel Kraft und Ausdauer, sondern auch viel Konzentration ab. Denn nur so konnten die Trainings ohne grosse Verletzungen bewältigt werden. Etwas Muskelkater und die eine oder andere offene Blase an der Hand gehörten hingegen wie immer dazu.

Spiegelsaal 

Das GymDance hingegen fokussierte sich an diesem Trainingsweekend vor allem auf die Bewegungsausführung von Armen und Beinen und wo kann dies besser überprüft werden als in einem Spiegelsaal. Schritt für Schritt und Detail für Detail wurde analysiert, nachgetanzt und bearbeitet, damit die Tanzschritte anschliessend auf dem Rasen möglichst synchron aussehen. Natürlich absolvierte die Gymnastikgruppe auch eine Trainingseinheit auf dem Rasen und freuten sich über Wetterglück, denn trotz dunklen Wolken blieben die 22 Frauen trocken. 

Alternativprogramm

Das Trainingsweekend bot jedoch nicht nur für die in der Saison aktiven turnenden Mitglieder etwas, sondern auch für alle anderen Sportbegeisterten der TSV Family und ihren Kindern. Schwimmen, Spielplatz mit Pumptrack, Klettern, Velofahren und am Samstagabend Kegeln und Kartenspiele waren hoch im Kurs. So kamen auch das Gesellschaftliche und das Miteinander eines Trainingsweekends nicht zu kurz, die Gruppen konnten noch mehr zusammenwachsen und die Kids fanden immer Spielgefährten, die ihnen zu Hause nicht zur Verfügung stehen würden. 

Ausblick

Das Trainingsweekend war die Vorbereitung für die Schweizermeisterschaft im Vereinsgeräteturnen, die in diesem Jahr vom 3. bis 4. September in Zug stattfindet. Der TSV Rohrdorf ist mit den vier Disziplinen Sprung, Schaukelringe, Reck und Gymnastik vertreten und hat sich nach der sehr erfolgreichen ersten Saisonhälfte hohe Ziele gesetzt. Die Startzeiten des Vereins für die Vorrunden am Samstag lauten wie folgt: Sprung 09:00 Uhr, Schaukelringe 10:10 Uhr, Gymnastik 17:00 Uhr und Reck 19:16 Uhr. Die Startzeiten für eine allfällige Finalqualifikation am Sonntag können unter folgendem Link eingesehen werden: Wettkampf – Schweizerischer Turnverband – STV (stv-fsg.ch)

Text: Daria Rimann

Start der 2. Saisonhälfte der Rohrdorfer Geräteturnerinnen in Lenzburg

Gerade erst sind die Sommerferien vorbei, schon startet die 2. Hälfte unserer Wettkampfsaison. Am Samstag, 20. August 2022 wurde der Wettkampf mit den K3-Turnerinnen eröffnet und am Sonntag durften die K1- und K2-Turnerinnen ihr Können zeigen.

Insgesamt startetet am Samstag 4 Mannschaften vom TSV Rohrdorf bei den K3-ern. Die Turnerinnen der Mannschaft TSV Rohrdorf 1 mit Soriana Horisberger, Cloé Hauswirth, Simone Blunschi und Elisa Kolesnichenko erturnten sich den 8. Rang. Die Mannschaft TSV Rohrdorf 2 mit Ela Usak, Amelia Beard, Selina Hess und Laura Geisser folgten knapp dahinter auf dem 10. Rang. Beide Mannschaften durften eine Auszeichnung in Empfang nehmen. TSV Rohrdorf 3 mit Eva Stutz, Alina Meier, Amelie Zehnder und Leana Hartmeier erturnten den 19. Rang und TSV Rohrdorf 4 mit Ladina Portmann, Tiffany Wehrli und Sophia Lindt den 31. Rang.

Gleichzeitig bestritten die Mannschaften der K1, K2 und K3-Turner ihren Wettkampf.

Am Sonntag starteten die K1 Turnerinnen um 9.10 Uhr mit 2 Mannschaften ihren Wettkampf. Die K2 Turnerinnen durften etwas länger schlafen und begannen ihren Wettkampf, ebenfalls mit 2 Mannschaften, um 11.10 Uhr. Bei den K1-Turnerinnen platzierte sich die 1. Mannschaft mit Ellen Schilling, Jara Fritschi, Zooey Schneider und Emma Helbling auf dem 6. Rang und durften eine Auszeichnung in Empfang nehmen. Die 2. Mannschaft mit Liv Schilling, Séraphine Rissi und Sophia Bartosinski erturnten den 14. Platz. Bei den K2 Turnerinnen durften beide Mannschaften eine Auszeichnung in Empfang nehmen. TSV Rohrdorf 1 mit Elif Ernst, Yara Kaufmann, Valeria Mendoza und Laura Meier reihten sich auf Platz 9 ein, dicht gefolgt von TSV Rohrdorf 2 mit Sheila Kleiner, Lynn Essig, Farah Grob und Inés Padua auf Rang 11. Elif Ernst erturnte mit 9.5 zusammen mit einer 2. Turnerin vom Getu Wöflinswil die Tageshöchstnote am Boden. Bravo!

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen für ihre Leistungen! Wir durften tolle Übungen sehen, motivierte Turnerinnen, zufriedene Leiterinnen und auch einige Stürze und Unsicherheiten. Herzlichen Dank allen Wertungsrichter/innen für Ihren Einsatz, allen Besucher/innen für die tolle Stimmung und natürlich den Organisatoren/innen und Helfern sowie Helferinnen für die gute Organisation und Durchführung des Wettkampfes.

Viel Glück und gutes Gelingen für den nächsten Wettkampf am kommenden Wochenende in Kleindöttingen.

Fotos

Text: Kirsten Hänggi

Sport Union Verbandsmeisterschaft Geräteturnen in Hünenberg 25. Juni 

Los ging es früh am Morgen mit den Turnerinnen der Kategorie zwei. Einturnen um 7.15 Uhr, Wettkampfstart um 8.00 Uhr. Bei einigen Mädchen war da noch eine Spur Müdigkeit sichtbar. Mit ihren gezeigten Übungen konnten sie trotzdem zufrieden sein. Dank einer sehr guten Leistung erreichte Elif Ernst den 5. Schlussrang. Ebenfalls eine Auszeichnung erturnten sich: Yara Kaufmann (14.), Valeria Mendoza (19.), Lara Meier (25.) und Inés Padula (28.) Als nächstes waren die K1 Turnerinnen an der Reihe. Trotz eines Sturzes an den Schaukelringen gelang Jara Fritschi der Sprung aufs Podest, wo sie sich stolz die Bronzemedaille umhängen lassen konnte. Ellen Schilling (13.), Sophia Bartosinski (20.) Séraphine Rissi (26.) und Zooey Schneider (31.) erturnten sich ebenfalls eine Auszeichnung. Sage und schreibe 15 Turnerinnen vom TSV Rohrdorf waren in der Kategorie 3 am Start. Soriana Horisberger glänzte mit sauber geturnten Elementen und erreichte den hervorragenden 3. Schlussrang. Bronzemedaille und Verbandsmeistertitel in dieser Kategorie waren ihr gegönnt. Gross war die Ausbeute der gewonnenen Auszeichnungen im K3: 7. Coé Hauswirth, 8. Ela Usak, 9. Simona Blunschi, 17. Selina Hess, 21. Elisa Kolesnichenko, 24. Amelia Beard, 27. Sophia Lindt, 28. Leana Hartmeier, 31. Alina Meier, 32. Ladina Portmann, 36. Laura Geiser. In der Kategorie 4 erhielten Elin Zehnder (15.) und Mia Holenweger (16.) eine Auszeichnung, sowie Aline Achermann (11.) und Lynn Schwarzentrub (14.) in der Kategorie 5. 

Bei den Turnern sicherte sich in der Kategorie 5 Simon Strässler mit 5 Bestnoten und einer phänomenalen Punktzahl von 47.15 die Goldmedaille und das Diplom zum Verbandsmeister. Die Silbermedaille durfte sich Linus Ender umhängen lassen, auch er turnte einen sauberen Wettkampf. Weiter ging es mit der Kategorie 6. Severin Ender zeigte einen Wettkampf mit ebenfalls 5 Bestnoten und durfte als Verbandsmeister und mit der Goldmedaille nach Hause gehen. Auf dem dritten Rang folgte Pascal Hunziker, welcher die Bronzemedaille entgegennehmen konnte. Zum Schluss des Tages war es Zeit für die K4-Turner sich unter Beweis zu stellen. Nach einem holprigen Start am Boden, konnten sie ihren Ehrgeiz doch noch durchsetzen. Nikola Jurisic und Jonas Gsell turnten sich an einigen Geräten mit Topleistungen an die Spitze. Schlussendlich konnte Nikola die Goldmedaille für sich entscheiden und Jonas durfte sehr zufrieden sein mit der Silbermedaille. Für Severin war es der erste Wettkampf dieser Saison, den er mit dem souveränen 8. Rang abgeschlossen hat. 

Allen Turnerinnen und Turner herzliche Gratulation zu diesen erbrachten Leistungen. 

Ranglisten

Fotos

Noel Keusch + Nadia Kaufmann