Samstag, 29. Mai in Muri

Die Turnerinnen der Kategorie 3 und 4 durften endlich ihren ersten, offiziellen Wettkampf seit September 2019 bestreiten. 

Der Organisator Muri hatte einen super Wettkampf organisiert. Leider ohne Publikum, da die COVID Regeln eingehalten werden mussten.

Auch wenn nicht alle Übungen perfekt gelungen sind und die Nervosität bei einigen sehr gross war, sind alle Turnerinnen und Betreuerinnen glücklich und zufrieden. 

Die Freude, wieder einmal seine gelernten Übungen zu präsentieren hat definitiv überwogen.

Alle Turnerinnen erhielten am Ende des Wettkampfs eine Medaille und einen kleinen Preis, welche alle immer an einen lang ersehnten und tollen Wettkampf erinnern wird.

Herzliche Gratulation allen Gestarteten zu ihren Leistungen.

Rangliste

Bericht: Chiara

Die Turnerinnen der Kategorie 1 und 2 durften endlich ihren ersten, offiziellen Wettkampf absolvieren. Dieser fand in der Turnhalle in Neuenhof statt, welcher tadellos organisiert wurde und den Mädchen, auch ohne Zuschauer, ein tolles Wettkampf Feeling vermittelte. Auch wenn nicht alle Übungen perfekt gelangen, waren am Abend alle Turnerinnen und Betreuerinnen glücklich und zufrieden. Die Freude, wieder einmal ein Wettkampf zu bestreiten hat definitiv überwogen.


Als Entschädigung für die lange Warterei auf einen Wettkampf, überreichte der STV Neuenhof allen Teilnehmerinnen eine Medaille und einen Preis. Sogar die Mädchen, welche zuhause in Quarantäne bleiben mussten, haben eine Erinnerungsmedaille bekommen.
Herzliche Gratulation allen Gestarteten zu ihren Leistungen.

Bericht: Nadia Kaufmann

Ranglisten und Videos

Fotos

Mittelländische Kunstturntage

Am letzten Wochenende (15. & 16. Mai 2021) fand in Liestal der letzte der drei Mittelländischen Kunstturnwettkämpfe statt, die Mittelländische Kunstturntage.

Der TSV Rohrdorf war mit insgesamt 18 jungen Turner, vom EP bis P4, stark vertreten.

Am Samstag durften zuerst die älteren Jungs ihr Können zeigen. Davide Krättli präsentiere eine phänomenale Pauschen Übung und erzielte unglaubliche 15.95 Punkte. In der Gesamtrangliste erreichte Davide den zweiten Rang. Dank den vorhergegangenen Siegen und dieser Höchstleistung hat Davide nun den Mitteländischen Cup im Programm 2 gewonnen. Gratulation! Der Mitteländische Cup bestehet aus den drei Wettkämpfe MLM, MLN und MLK. Davide freut sich nun bereits auf die Junioren Schweizer Meisterschaft, die am 5. Juni in Sargans stattfinden wird.

Obwohl Nando Steger nicht mehr die Leistungen vom vergangenen Wochenende (Zürcher Kunstturntage) abrufen konnte, erreichte er doch den guten 9. Rang (P4).

Am Sonntagmorgen mussten die jungen EP Turner schon früh den Weg nach Liestal auf sich nehmen. Sie alle zeigten einen souveränen Wettkampf. Raffael Wehrli erreichte als bester Rohrdorfer den 29. Rang. Beim P1 hatten mehrere Turner damit zu kämpfen, dass die Sprunganlage einen härteren Booster bereitstellte als sie es sich gewohnt waren. Ein Booster ist eine Mischung zwischen Reuterbrett und einem Minitrampolin. Nichtsdestotrotz können auch sie auf ihre gezeigten Leistungen stolz sein. So erreichte Cem Schmid mit 68.35 Punkten den sehr guten 49. Rang.

Ranglisten

Auf sportlicher Ebene kehrt vermehrt wieder etwas Normalität zurück. So auch an den 103. Zürcher Kunstturnertage in Bonstetten. Zwar noch ohne Zuschauer, dafür aber mit Live-Stream vom Wettkampfgeschehen. 

Als einziger Aargauer in der Kategorie P1 startete Dario Widmer für den TSV Rohrdorf am Sonntag in einem breiten Deutschschweizer Feld von 75 Kunstturner.

Dario konnte eine solide Leistung an den Geräten zeigen. Am Pauschen hat er seine Höchste Note von 13.450 Punkten erhalten. Seine drei liebsten Geräte Barren, Reck und Boden durfte er am Ende absolvieren. Am Boden hat er trotz einer guten Übung eine tiefe Note erhalten. Die Kampfrichter waren am Boden zu allen Turnern sehr streng und somit passte auch die Note zu der Übung. Mit dem 27. Rang bekam Dario sogar eine Auszeichnung.  Im Gesamttotal hat er 70.925 Punkte erreicht.  

In der Kategorie P2 überzeugte Davide Krättli die Kampfrichter. Obwohl er an keinem Gerät eine Höchstnote erzielte, zahlte sich seine Konstanz und überragende Stärke als Mehrkämpfer aus und er gewann Gold, mit über einem halben Punkt Vorsprung auf seine Konkurrenz aus der ganzen Deutschschweiz und einem Gesamttotal von 80.700 Punkten! 

Davide

In der Kategorie P4 zeigte Nando Steger sein Können. Das Niveau war enorm hoch und Nando erreichte als zweiter Aargauer die Auszeichnung auf dem 8. Rang. Eine sehr beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass in dieser Kategorie schweizweit nur noch rund 50 Turner das geforderte Wettkampfsniveau haben und aktiv Wettkämpfe bestreiten.

Herzliche Gratulation an Dario, Davide und Nando, das war eine starke Leistung!

Am Montagabend 10. Mai durften die Turnerinnen der Kategorien 1 und 2 endlich ihr neues Wettkampfgwändli vorführen. Der Anlass dazu war ein kleiner, interner Wettkampf, wo auch die Eltern zugelassen waren als Zuschauer. Sie durften erstmals die eingeübten Wettkampfübungen ihrer Töchter bestaunen. Alle waren happy und für alle Turnerinnen gab es einen Erinnerungspreis.

Wir freuen uns auf die bevorstehende Wettkampfsaison, auch wenn diese leider ohne Zuschauer stattfinden wird.

Fotos

Endlich wieder Wettkampf!

Endlich durften die GeTu Mädchen wieder einen Wettkampf turnen. Auch wenn ganz anders. Ohne Publikum – ohne Einmarsch – ohne Rangverkündigung. Und trotz alldem war es super. Es war toll, wieder ein Ziel vor Augen zu haben im Training. Die Turnerinnen haben im Training sich fokussiert und die Übungen zusammengestellt. Der Grätu Cup war toll organisiert – alles klar und strukturiert. Die Turngruppen klein und die Halle gross. Unsere K5 er konnten endlich mal ihren Trainingsstand abfragen bei den Wertungsrichtern eine Note abholen.
Am Schluss standen alle drei Turnerinnen in den Top 20 – trotz Rückenschmerzen, Sturz und ein paar Unsicherheiten.  Da lässt sich weiterarbeiten und nun wissen Daniela, Muthita und Ladina wo sie noch arbeiten müssen. Die einzige am Start im K6 war Aline Feller. Doch ihr lief der Wettkampf nicht nach Wunsch und sie musste einige Fehler in den Übungen in Kauf nehmen.

Die Wettkampfsaison ist jetzt eröffnet und wir freuen uns – auch im kleinen Rahmen – wieder auf dem Wettkampfplatz zu stehen.  Weil da sind wir gerne!

Rangliste K5

Rangliste K6

Während die meisten diesen Samstag noch am Schlafen waren, machten sich sieben P1 Kunstturner bereits auf dieSocken nach Malters.

Sie haben aus Ihren Fehlern in der Vorwoche gelernt und bestritten einen souveränen Wettkampf.

Auch an Spontanität fehlt es unseren Turnern nicht, so hat Dario Widmer spontan entschieden am Sprung einen Salto gestreckt zu zeigen, anstatt den geplanten gebückten Salto. Dank seiner guter Leistung und dieser Prise Mutreichte es ihm für den guten 8. Rang. Weiter durften Chem Schmid und Ratmir Kolesnichenko eine Auszeichnungmit nach Hause nehmen.

Am Mittag durften dann auch unsere Turner aus dem Einführungsprogramm (EP) ihren Wettkampf durchführen. Alle fünf Turner konnten in Form ihrer einstudierten Übungen ihr Können ohne grosse Schwierigkeiten unter Beweis stellen. Auch sie konnten von ihren Fehlern aus der Vorwoche etwas lernen, weshalb alle Fünf Turner eine Auszeichnung sich verdient haben. Bester Rohrdorfer war in dieser Kategorie Raffael Wehrli, der es auf den 18.Rang geschafft hat.

Am Nachmittag turnten dann die Programme 2-4, bei der der TSV Rohrdorf mit 2 Turner vertreten war.

Im Programm 2 (P2) konnte Davide Krättli seinen Ersten Platz aus der Vorwoche mit einer unglaublichenGesamtnote von 83.350 und über 3 Punkten Vorsprung verteidigen.

Im Programm 4 (P4) turnte wie schon in der Vorwoche nur Nando Steger, da Loris Marty erneut auf den Start verzichten musste. Auch für ihn war es ein zufriedenstellender Wettkampf, auch wenn es dieses mal nur für denvierten Platz reichte.

Zusammengefasst war es erneut ein erfolgreicher Wettkampf für den TSV Rohrdorf mit guten turnerischenLeistungen und vielen Auszeichnungen und Erfolgen. Alle Turner werden weiterhin voller Motivation auf den nächsten Wettkampf hin fleissig trainieren, damit auch dieser wieder zu einem Erfolg werden kann.