Quer durch Rohrdorf

Jubiläumsjahr für den Läuferanlas des TSV Rohrdorf

Dieses Jahr feierte der TSV Rohrdorf die 25-igste Ausgabe des Rohrdorfer Frühlingslaufs und bereits das 70-igste Quer durch Rohrdorf. Trotz wechselhaftem Aprilwetter fanden über 600 laufbegeisterte Frauen, Männer und Kinder den Weg nach Oberrohrdorf. Ein Teil des Reingewinns des Frühlingslaufs geht im Jubiläumsjahr nach Widen an das Behindertenheim Haus Morgenstern.

Die Eröffnung des 70-igsten Quer durch Rohrdorf erfolgte traditionell mit der Plauschkategorie. In dieser Kategorie starteten nicht nur 5 verschieden Staffeln der Schule Oberrohrdorf, sondern auch die Teilnehmer aus den Behindertenheimen St. Josefsheim und Haus Morgenstern sowie Läufer aus der Behinderten Sportgruppe Wettingen. Zusammen absolvierten Jung und Alt die 920 Meter lange Gesamtstrecke begleitet von begeistertem Applaus des wetterfesten Publikums am Strassenrand. Bei den anschliessenden Kinderstafetten räumten die Jungen und Mädchen der Läuferrige Mutschellen sämtliche Pokale ab und wurde mit Applaus gefeiert.

Hagel und Regen am Nachmittag

Am Frühlingslauf am Nachmittag wussten sich die Läuferinnen und Läufer mit guter Kleidung gegen den Regen zu schützen. Frei nach dem Motto: «Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung.», machten sie sich, teils mit Regenjacken und Thermoshirt geschützt, auf den Weg. Die schnellste Laufzeit des Tages für den 8.6 Kilometer langen Lauf betrug 30 Minuten und 59 Sekunden und wurde von Armin Steiner von den Lenzerheider Tailers aufgestellt. Die schnellste Laufzeit bei den Frauen stellte Nicole Hagenbuch aus Niederrohrdorf auf. Sie absolvierte die Strecke in 41 Minuten und 40 Sekunden.


Am Frühlingslauf am Nachmittag wussten sich die Läuferinnen und Läufer mit guter Kleidung gegen den Regen zu schützen. Frei nach dem Motto: «Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung.», machten sie sich, teils mit Regenjacken und Thermoshirt geschützt, auf den Weg. Die schnellste Laufzeit des Tages für den 8.6 Kilometer langen Lauf betrug 30 Minuten und 59 Sekunden und wurde von Armin Steiner von den Lenzerheider Tailers aufgestellt. Die schnellste Laufzeit bei den Frauen stellte Nicole Hagenbuch aus Niederrohrdorf auf. Sie absolvierte die Strecke in 41 Minuten und 40 Sekunden.

Der TSV Rohrdorf und das ganze OK-Team bedankt sich herzliche bei seinem Hauptsponsor der Hypothekarbank Lenzburg, den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern und natürlich bei den Läuferinnen und Läufern für einen tollen Anlass und freut sich jetzt schon auf das 71-igsten Quer durch Rohrdorf und dem 26-igsten Frühlingslauf im nächsten Jahr.

Rangliste

tsv_rohrdorf_mittelländische_nachwuchsmeisterschaften

Mit der Mittelländischen Nachwuchsmeisterschaft in Liestal wurde die diesjährige Wettkampfsaison für die Kunstturnriege des TSV Rohrdorf eröffnet. Sehr erfreulich war die grosse Anzahl an Turnern mit der gestartet werden konnte. Im EP (Einführungsprogramm) zeigte Dario Widmer (7j.) was er gelernt hat, erreichte in einem Feld von 46 Turnern den 7.Rang und wurde als drittbester Aargauer ausgezeichnet. Auf dem ebenfalls sehr guten 14. Rang platzierte sich Remo Lüpold (8j.).

Im P1 brillierte Davide Krättli (9j.) mit einer Höchstnote am Sprung (15.000) was ihm den 7.Platz in der Gesamtwertung brachte.

Er wurde ebenfalls drittbester Aargauer, wobei man erwähnen darf, dass er ein Jahr Jünger ist als die gesamte führende Konkurrenz. Weitere Auszeichnungen gab es für Linus Ender (21.Rang) und Cem Schmid (29.Rang). Sie kämpften in einem Feld von total 60 Turnenden. Am späteren Nachmittag starten die P2 und P4 Turner. Loris Marty (10j.) und Nando Steger (10j.) verpassten beide um einen Punkt das Podest nur knapp, zeigten jedoch zweimal Höchstnoten an der Königsdisziplin Reck. Dieses Gerät scheint den Rohrdorfern definitiv zu liegen.

Im P4 startete Severin Ender (13j.) zu seinem ersten Wettkampf in dieser Disziplin. Trotz leichtem Trainingsverzug absolvierte er einen soliden ersten Wettkampf und klassierte sich auf dem 6.Platz.

foto von geräteturnen mädchen des tsv rohrdorf

40 Turnerinnen nahmen am internen GETU Wettkampf vom TSV Rohrdorf teil. 13 Turnerinnen waren auf Grund von Verletzungen, Krankheit und Ferien leider verhindert mitzumachen.

Dieser Wettkampf diente als Vorbereitung für die bevorstehende Wettkampfsaison. Alle leisteten vollen Einsatz und das Publikum durfte einen abwechslungsreichen Turnanlass erleben. Für etwas mehr Spannung sorgten die ausgelosten 2er Teams. Beide Total`s der Noten kamen in die Wertung. So war es bis zum Rangverlesen ungewiss, wer sich zuvorderst platzierte.

Den Sieg holten sich Geraldine Weber (K7) zusammen mit Mia Holenweger (K3)   73.60 Pkt.

Auf dem zweiten Platz klassierten sich Nina Keusch (K5) und Elena Wanger (K3)    72.50 Pkt.

Der dritte Rang ging an Sofia Fiorentin (K4) zusammen mit Cloé Rebmann (K1)      72.45 Pkt.

Allen Turnerinnen herzliche Gratulation für die gezeigten Leistungen und viel Erfolg für die weiteren Wettkämpfe.

Bei bestem Frühlingswetter starteten die Rohrdorfer Turnerinnen und Turner mit dem SaltOpen in den ersten Wettkampf des Jahres.

Weiterlesen